Navigate to agrarlobby stoppen

Navigation

Unser Einsatz für eine zukunftsfähige Landwirtschaft

Die Wissenschaft belegt seit Jahren: Die ökologischen Auswirkungen der Agrarpolitik sind dramatisch. Die Vielfalt an Vögeln und Insekten nimmt ab, die Wälder werden durch die Überdüngung geschwächt und Rückstände von Pestiziden finden sich im Wasser, im Boden, in der Luft und sogar in unseren Körpern. Zudem stehen 20–30% der Treibhausgas-Emissionen in Zusammenhang mit unserer Ernährung. Wir müssen handeln. Das sagt die Wissenschaft, das sagen die Umweltverbände, das sagen auch viele Bäuerinnen und Bauern.

Mit dem Scheitern der Agrarreform AP22+, sowie der Ablehnung der Trinkwasser- und der Pestizid-Initiative, kommt die Agrarpolitik in eine neue Phase. Der Bundesrat muss jetzt einen Bericht vorlegen, wie die Agrar- und Ernährungspolitik in Zukunft aussehen soll. Die Umweltverbände werden in diesem Prozess konstruktiv mitwirken. Eine zukunftsfähige Landwirtschaft für unsere Kinder, für die Artenvielfalt, für unser Klima – dafür setzen wir uns weiter mit Nachdruck ein.